Satir Einleitung

Virginia Satir gilt als Mutter der systemischen Therapie. Sie hat das systemisches Repertoire und die Methodik erweitert und weiterentwickelt

  1. durch die Familienskulptur,
  2. die Familienrekonstruktion,
  3. die Parts Party.

Dadurch können biographische Muster und transgenerationale Problemstellungen entdeckt und bearbeitet werden, bzw. im dritten Fall eigene Persönlichkeitsanteile sichtbar gemacht und integriert werden.

Die Amerikanerin Virginia Satir gab viele Seminare in Europa und beeinflusste nicht nur die systemische Gemeinde, sondern auch
– von ihr selbst durchaus skeptisch gesehen –
die Einführung der Neurolinguistischen Programmierung NLP,
oder die Familienaufstellung nach Bert Hellinger.